Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Thema, das in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnt, auch und gerade in der Herstellung von Kleidung. Für die Bültel Gruppe mit ihren Eigenmarken CALAMAR und hattric sowie als Masterlizenznehmer der Marke camel active ist es wichtig, nachhaltige Praktiken zu implementieren, um die Umweltbelastung zu verringern und eine langfristige, positive Wirkung auf die Gesellschaft zu haben. Dazu baut die Bültel Gruppe auf die drei Säulen der Nachhaltigkeit: ökologische Nachhaltigkeit, soziale Nachhaltigkeit und ökonomische Nachhaltigkeit. Wir, die Bültel Outlet Stores, tragen dieses Konzept mit und sind stolz, in unseren deutschlandweiten Stores hochwertige Marken anbieten zu können, die sich dem Schutz natürlicher Ressourcen und der Förderung fairer Arbeitsbedingungen widmen.

 

Ökologische Nachhaltigkeit

Natürliche Ressourcen zu schonen und die Umwelt zu schützen ist der Bültel Gruppe ein großes Anliegen. Ein CER-Manager fungiert als zentraler Ansprechpartner für alle externen und internen Fragen zum Thema Schadstoffe und Produktsicherheit. Der CER-Manager verantwortet die Umsetzung, stetige Weiterentwicklung und konstante Überwachung der Umweltthemen innerhalb der Bültel Gruppe und stellt sicher, dass die gesetzlichen Produktionsanforderungen erfüllt werden.

An dieser Stelle möchten wir auch auf Nachhaltigkeitsmission MAKE AN ACTIVE CHANGE der Marke camel active hinweisen, die zum Ziel hat, den Einsatz nachhaltiger Materialien und umweltschonender Verfahren stetig zu erhöhen. 

Soziale Nachhaltigkeit

Ein Unternehmen, das nachhaltig denkt und und handelt, muss soziale Verantwortung übernehmen und sicherstellen, dass seine Arbeitskräfte unter fairen Bedingungen arbeiten. Die Bültel Gruppe produziert weltweit in verschiedenen asiatischen Ländern, in Vietnam, auf den Philippinen, in China, Bangladesch, Kambodscha, Myanmar, Pakistan und Indien. Neben den eigenen Produktionsbetrieben in Vietnam und auf den Philippinen setzt die Bültel Gruppe seit vielen Jahren auf ausgesuchte Partner in den oben genannten Ländern. Der Fokus liegt dabei auf einer langfristigen und nachhaltigen Zusammenarbeit. Alle Betriebe sind BSCI-auditiert und unterliegen einem verpflichtenden Verhaltenskodex. Dazu zählen:

  • Mindestens gesetzliche Mindestlöhne
  • Verbot der Diskriminierung
  • Verbot von Kinderarbeit
  • Verbot von Zwangsarbeit und Disziplinarmaßnahmen
  • Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz
  • Geregelte Arbeitszeiten

Die Einhaltung der Sozialstandards wird regelmäßig überprüft. Die Sicherstellung des hohen Qualitätsanspruchs hat für die Bültel Gruppe oberste Priorität.

Ökonomische Nachhaltigkeit

Durch die Berücksichtigung sowohl wirtschaftlicher, als auch sozialer und ökologischer Aspekte stellt die Bültel Gruppe  ihre Zukunftsfähigkeit sicher. Der bewusste und effiziente Umgang mit Ressourcen steht im Vordergrund, um sowohl den aktuellen als auch den zukünftigen Generationen eine stabile Lebensgrundlage zu bieten. Die Bültel Gruppe ist seit beinahe 60 Jahren am Markt und hat sich von Salzbergen aus durch Pioniergeist und Fortschritt weltweit etabliert. In Salzbergen befindet sich auch der größte von insgesamt 15 Bültel Outlet Stores.